ONLINE Jour Fixes

Aufgrund des positiven Feedbacks auf die bisher abgehaltenen online-Jour Fixes via zoom, möchten wir diese regionenübergreifende Möglichkeit der Weiterbildung, des Austauschs, Kontakts und der Teilnahme am Vereinsleben gerne weiter führen.

Um einen reibungslosen und angenehmen Ablauf zu gewährleisten bitten wir um die Berücksichtigung der folgenden Punkte:

  • Den zoom-link erhalten Sie per mail-Aussendung bzw. finden Sie ihn zeitnah zur Veranstaltung auf der ÖAS-website
  • Bitte seien Sie, sofern möglich, einige Minuten vor Start der Veranstaltung online, damit wir möglichst störungsfrei beginnen können.
  • Für eine Bestätigung über den Besuch der Veranstaltung schreiben Sie bitte den Jour-Fix-Verantwortlichen (Host), nicht den/die Vortragende/n des Meetings!, mit vollständigem Namen und Mailadresse im Chat an. Wenn Sie nicht auf der Liste der/des JF Verantwortlichen sind erhalten Sie keine Bestätigung.
  • Schalten Sie ihr Mikrofon während der Veranstaltung aus, insofern Sie nicht sprechen wollen.
  • Die Aufnahme oder Vervielfältigung der Veranstaltung ist aufgrund datenschutzrechtlicher Gründe untersagt.

Wir laden Sie / Euch herzlich ein, dieses kostenlose, österreichweite Angebot, auch für Interessierte die nicht Studierende oder Mitglieder der ÖAS sind, zu nutzen und freuen uns über Feedback und Vorschläge an office(at)oeas.at

Koordination und Programmgestaltung

Noah A. Artner, MA, MSc.
Mail: praxis(at)besseranders.at

Termine

Mittwoch, 2. Februar 2022 / 19.30 Uhr- österreichweit ONLINE via zoom

Bitte kurz vor 19.30 den link anklicken um dem Zoom-Meeting beizutreten:
https://us02web.zoom.us/j/85885020549?pwd=dVluenJ5ZEFYa2thOHBDbkc3QytMUT09
Meeting-ID: 858 8502 0549
Kenncode: H25X3Q:

Mag.a  Sigrun Eder:
„Vorhang auf für die SOWAS-Buchreihe“
Manchmal braucht es nicht viel, um mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Und manchmal ist es gut, das richtige Buch bei der Hand zu haben. Vor sprachlos machenden, traurigen, herausfordernden, stinkigen und anderen Bäh-Problemen hat Sigrun Eder keine Angst.  Denn aus dem Buch  „Volle Hose“  (2008) ist eine ganze Buchreihe (Verlust durch Tod, Gewalt in der Familie, Schlafhygiene, Einnässen, Einkoten) geworden, die Gesprächsstoff liefert und Kinder und Jugendliche anregt, Lösungen für die eigene Situation zu finden. Und dass sogar ein Bestseller mit „Was brauchst du?“ (2019) dabei ist, zeigt wie aus einer kleinen Idee Großes werden kann. Sigrun Eder präsentiert ihre Lieblingstitel und gemeinsam wird überlegt, wie die Bücher als Co-Therapeut*innen in der Psychotherapie eingesetzt werden können.
Zur Referentin: Klinische und Gesundheitspsychologin sowie Psychotherapeutin an der UK für Kinder- und Jugendpsychiatrie, ÖAS-verbunden (Modul 9 SKJ)

 

Mittwoch, 4. Mai 2022 / 19.30 Uhr – österreichweit ONLINE via zoom
- link folgt -
Dr. Jan Gysi:
„Dissoziative Identitätsstörung“  Diagnostik nach ICD-11 und Therapieempfehlungen
Die dissoziative Identitätsstörung (DIS) wurde 2019 von der WHO im ICD-11 als neue Störung aufgenommen und ersetzte das veraltete Konzept der Multiplen Persönlichkeit. In der ICD-11 wird die DIS präzise beschrieben, mit wichtigen Anforderungen für die präzise Diagnostik. Neu müssen Persönlichkeitszuständen diagnostiziert werden, welche die exekutive Kontrolle übernehmen können. In der Praxis gestaltet sich die Diagnostik aber herausfordernd, speziell in der Unterscheidung von Schizophrenie, Borderline-Störung, ADHS und der komplexen posttraumatischen Belastungsstörung. Zudem gilt es falsch positive Diagnosen zu vermeiden und Fälle mit imitierter DIS zu erkennen. In diesem Vortrag wird das Konzept der DIS basierend auf der ICD-11 vorgestellt, mit Hinweisen auf die wichtigsten differentialdiagnostischen Abgrenzungen und den wesentlichsten therapeutischen Schritte bei Verdacht auf DIS.
Dr. med. Jan Gysi ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Bern. Neben seiner klinischen Arbeit arbeitet er als Supervisor und Leiter von Seminaren und Workshops zu Traumafolgestörungen. Er ist Autor des Buchs «Diagnostik von Traumafolgestörungen», Hogrefe Verlag Bern/Göttingen (2020). Homepage: https://www.jangysi.ch