Systemisches Elterncoaching - Methoden zum Umgang mit herausfordernden Situationen und Dynamiken

Merkliste zur Merkliste

merken zur Merkliste hinzufügen

Elternschaft ist mit vielfältigen Herausforderungen verbunden. Themen wie etwa die Kooperation zwischen Eltern, die Situation Alleinerziehender, oder das Setzen von Grenzen beschäftigen viele Eltern. Auch Fragestellungen wie der Umgang mit dem Internet oder mit sozialen Medien spielen eine wichtige Rolle in Eltern-Kind-Dynamiken. Im therapeutischen Kontext ist sinnvoll, an diesen Themen jeweils individuell zu arbeiten, aber auch gesellschaftliche Entwicklungen zu reflektieren.
Eltern nehmen nicht nur alleine oder zu zweit explizit Elterncoaching in Anspruch, sondern es ist auch ein zentraler Aspekt von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapien. Elterncoaching-Themen tauchen darüber hinaus auch oft im Rahmen von Paartherapien und Einzeltherapien auf. Systemische Psychotherapie hat dazu viel anzubieten und die konkrete Anwendung systemischer Methoden steht im Mittelpunkt des Seminars:

  • „typische“ Anliegen, Konstellationen und Herausforderungen
  • Einsatz von systemischen Techniken wie Externalisieren oder Reframing im Elterncoaching
  • Neue Autorität nach Haim Omer: Grundbegriffe dieses Ansatzes
  • aktuelle Trends im Elterncoaching
  • Arbeit mit Erfahrungen der Teilnehmer*innen und mit Fallbeispielen

Herbert Gröger
Systemischer Familientherapeut, Zertifizierung in Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Lehrbeauftragter u.a. für Eizelselbsterfahrung an der SFU, für Sozialkompetenz und Managementmethoden an der FH Technikum Wien, Sozialwissenschaftler

Ort ÖAS Wien
Datum 28.-29.05.2021 , 15 Einheiten (à 45 min) Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Sa 9.00 – 18.30 Uhr
Kosten

€ 200,- für ÖAS-Student_innen
€ 215,- für ÖAS-Mitglieder
€ 230,- für Nicht-Mitglieder der ÖAS