Psychoanalyse revisited - Die psychoanalytischen und familientherapeutischen Ursprünge der systemischen Therapie

Merkliste zur Merkliste

merken zur Merkliste hinzufügen

Vom Wiederentdecken unserer historischen Wurzeln und wie die Beschäftigung mit den Psychoanalysen die systemische Arbeit mit unseren Klient*innen erweitern kann.
Die Rezeption der intersubjektiven Paradigmen in den Psychoanalysen ergänzt systemtherapeutische Theorie und Praxis: sie nimmt „Ausgelassenes“ in den Blick, etwa die therapeutische Beziehung, Emotionen und den „Leib“. Diese Zugänge werden für ein systemtherapeutisches Verständnis aufgeschlossen und es wird reflektiert, wo sie für Systemische Psychotherapien als Bereicherung und Erweiterung integrierbar bzw. auch notwendig sind.

Evelyn Niel-Dolzer
Psychologin, Psychotherapeutin (SF), Lehrtherapeutin an der Lehranstalt für Systemische Familientherapie
Werner Lausecker
Historiker und Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision (SF)

Ort ÖAS Wien
Datum 19.-20.11.2021 , 15 Einheiten (à 45 min) Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Sa 9.00 – 18.30 Uhr
Kosten

€ 200,- für ÖAS-Student_innen
€ 215,- für ÖAS-Mitglieder
€ 230,- für Nicht-Mitglieder der ÖAS