Achtsamkeit und Psychohygiene

Merkliste zur Merkliste

merken zur Merkliste hinzufügen

Unter Achtsamkeit verstehen wir eine besondere Form der Aufmerksamkeitslenkung – der Moment zählt, nur der Moment, sonst nichts. Wenn wir achtsam sind, nehmen wir eine bestimmte Haltung ein: Wir konzentrieren uns auf das Hier und Jetzt, auf das, was gerade geschieht – wir beobachten, ohne zu werten. Die Fähigkeit, achtsam zu sein, lässt uns innehalten, Abstand gewinnen und gelassener werden. Sie steigert die Wertschätzung uns selbst gegenüber und anderen gegenüber. Nicht zuletzt ist die Achtsamkeit eine wichtige Burnout-Prophylaxe. Das Seminar „Achtsamkeit und Psychohygiene“ wird sich um Fragen

  • Wie kann ich meine Achtsamkeit schulen?
  • Wie erlebe ich mich, wenn ich achtsam bin?
  • Wann verliere ich meine Achtsamkeit und wie kann ich sie wiedererlangen?
  • Wie kann ich meine Achtsamkeit verbessern?

Erlebnisorientierte Übungen werden uns bei der Beantwortung der Fragen und beim Einüben einer achtsamen Haltung unterstützen.

Carmen Unterholzer
Systemische Familientherapeutin, IST – Institut für Systemische Therapie Wien, Lehrtherapeutin der ÖAS, Literatur- und Erziehungswissenschafterin

Ort ÖAS
Datum 18.-20.06.2021 , 20 Einheiten (à 45 min) Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Sa 9.00 – 18.30 Uhr, So 9.00-13.00 Uhr
Kosten

€ 280,- für ÖAS-Student_innen
€ 290,- für ÖAS-Mitglieder
€ 310,- für Nicht-Mitglieder der ÖAS

Kontakt / Einzahlung an Konto:
Dr. in Carmen Unterholzer, carmen.unterholzer(at)aon.at
IBAN: AT78 1100 0124 1192 2300 BIC: BKAUATWW
lautend auf: Dr. in Carmen Unterholzer