Region Salzburg

Koordination und Programmgestaltung

Mag.ª Gertraud Wiener-Schneider
Tel: 0664 / 21 35 961
Mail: gertraud.wiener(at)aon.at

Ort

TAF Besprechungsraum, 5. Stock, Linzergasse 2, Platzl, 5020 Salzburg, jeweils um 19.30 Uhr

Termine

26. Juni 2019

Dr. Reinhold Bartl:
"Was einfache Wahrheiten und psychotherapeutische Symptome gemeinsam haben - und wie hypnosystemische Konzepte helfen, ein wenig Zuversicht zu erhalten."
Derzeitige gesellschaftlichen Lebensformen optimieren bedauerlicher Weise die Chance, biologische und soziale Lebensgrundlagen von Menschen zu gefährden. Auf dieser Ebene ähneln sie psychotherapeutischen Klient*Innen, die ohne dies bewusst zu wollen und entscheiden, auf eigenes Wohlbefinden und Kompetenzerleben verzichten und ihre Gesundheit und Zukunftsfähigkeit riskieren.
Die zunehmende öffentliche Popularität einfacher Wahrheiten und Populisten scheint hier auf der Ebene psychotherapeutischer Symptome eine Entsprechung zu finden: Feindbilder, häufige Richtungswechsel, massive Entwertungen und unterkomplexe Analysen erinnern an Borderlinedynamiken und produktive Halluzinationen.
Wie kann es dazu kommen und wider besseren (?) Wissens weiter bestehen? Was verhilft „einfachen Wahrheiten“ zu großer Verbreitung und was tragen auch diejenigen dazu bei, die sich auf der Seite der „Guten“ wähnen? Und welches psychotherapeutische Know-How ist hilfreich, um bei intensiven Dynamiken (ein wenig) konstruktive Gelassenheit zu bewahren?
Der Vortrag stellt - im Wesentlichen abgestellt auf eine moderne Psychotherapie  - einige Ergebnissen der Neurobiologie, Entwicklungspsychologie und Sozialpsychologie dar, die Parallelen zwischen persönlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in ihrer Entstehung, Aufrechterhaltung und auch möglichen Auflösung aufzeigen. 

Zum Referenten: Psychologe, Hypno-Systemischer Psychotherapeut, Coach, Supervisor; Leiter des Milton Erickson Instituts Innsbruck, Lehrtherapeut der ÖAS