Meine Therapeutische Identität im Spiegel gesellschaftlicher Diskurse

Merkliste zur Merkliste

merken zur Merkliste hinzufügen

Die Entscheidung, Psychotherapeut_in zu werden, hat ihre eigene Geschichte. Der Weg dorthin ist geprägt von persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen, von fachlich-inhaltlichen Erweiterungen, von wichtigen Begegnungen, Ansprüchen, Vorstellungen und Haltungen. Nicht immer verläuft der Weg gerade, sondern oftmals verschlungen, und geht in Abzweigungen über, manchmal auch in Sackgassen.

Bei der Ausübung von Psychotherapie spielen neben erworbenem Wissen, erlebten Erfahrungen und eigenen entwickelten Fähigkeiten auch gesellschaftliche und sozialpolitische Rahmenbedingungen und Vorgaben eine zentrale Rolle. Das Versprechen, als erfolgreiche Therapeut_in arbeiten zu können, stellt sich oftmals nur bedingt ein. Dieses Seminar ist eine Einladung sich mit dem eigenen „Therapeut_innen-Sein“ und damit verbundenen inneren und äußeren Vorstellungen und Ansprüchen  auseinanderzusetzen.

Klaus Schmidsberger
Systemischer Familientherapeut, Lehrtherapeut der SFU/ÖAS

Ort ÖAS Wien, Eßlinggasse 17/2
Datum 20.-22.11.2020 , 20 Einheiten (à 45 min) Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Sa 9.00 – 18.30 Uhr, So 9.00-13.00 Uhr
Kosten

€ 280,- für ÖAS-Student_innen
€ 290,- für ÖAS-Mitglieder
€ 310,- für Nicht-Mitglieder der ÖAS

Kontakt / Einzahlung an Konto:
Mag.ª Klaus Schmidsberger, klaus.schmidsberger@chello.at
IBAN: AT22 1420 0200 1253 7957  BIC: EASYATW1
lautend auf: Mag. Klaus Schmidsberger