Kreativer werden in meiner Arbeit

Merkliste zur Merkliste

merken zur Merkliste hinzufügen

Systemische Therapie vollzieht sich hauptsächlich über das Gespräch. Klient_innen finden Worte für ihre Belastungen, Therapeut_innen fragen, fügen hinzu, fassen zusammen – meist mit Worten. Wenn wir das Medium Sprache verlassen, haben sich im systemischen Kontext Aufstellungen und sozio-metrische Methoden bewährt. Manchmal ist es sinnvoll, das methodische Repertoire zu erweitern, Sprache und Skulpturen zu verlassen, das Medium zu wechseln – zum Ton, zu Puppen, zur Musik zu greifen. Der kreative Griff zu anderen Medien lässt uns leichter aus dem Üblichen aussteigen, den Rahmen verlassen, er verändert unser Wahrnehmungs- und Ausdrucksvermögen. Obwohl der Begriff Kreativität eng mit Kunst verbunden ist, beschränkt er sich nicht auf Literatur, Malerei, Musik oder Schauspielerei. Kreativität wird überall dort gebraucht, wo es darum geht, neue Wege, neue Lösungen, neue Ideen zu finden.
Im Seminar verlassen wir den vertrauten Rahmen des Gesprächs und widmen uns nonverbalen Techniken. Wir nutzen den Raum, wir arbeiten mit anderen Medien als der Sprache, wir probieren Aktionsmethoden und szenisches Darstellen aus. Das Seminar wird sich u.a. um Fragen wie die folgenden drehen:

  • Wann ist ein Medienwechsel angesagt?
  • Welche Methoden stehen mir zur Verfügung und welche liegen mir?
  • Welche Methoden eignen sich für wen?
  • Wie kann ich mit Kindern kreativ arbeiten?
  • Wie kann ich mit Fotos und Collagen arbeiten?
  • Wann kann ich den „tree of life“ (N., D. Denborough) in der Therapie einsetzen?
  • Wie mit Bodenankern umgehen, wie mit Bildern, Texten, Postkarten?
  • Wie kann ich Problem- und Lösungsgymnastik einführen?
  • Wann soll ich mit Klient_innen den Raum verlassen, weil Gehen geistige Prozesse anregt?

Erlebnisorientierte Übungen werden uns bei der Beantwortung dieser Fragen und beim Einüben unterstützen.

Carmen Unterholzer
Systemische Familientherapeutin, Lehrtherapeutin der ÖAS, Literatur- und Erziehungswissenschafterin

Ort ÖAS Wien
Datum 25.-26.01.2019 , 15 Einheiten (à 45 min) Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Sa 9.00 – 18.30 Uhr
Kosten

€ 200,- für ÖAS-Student_innen
€ 215,- für ÖAS-Mitglieder
€ 230,- für Nicht-Mitglieder der ÖAS